Kurzgeschichten    Die Beliebtesten

  Mehr Lesefutter    NeuAuf gut GlückMeistgelesenBestbewertet
   Tod   281

Gestern abend, im Dämmerzustand, weckte mich ein Geräusch. Es war der Tod, der vor mir stand.
"Hallo" sagte er "ich bin der Tod. Ich will Dich abholen."
"Oh" sagte ich "das ist jetzt aber scheisse.

   Das bayrische Weihnachtsessen (Erste Weihnachtsgeschichte)   281   1

Als Mutter überhaupt keinen Ausweg mehr sah, zogen wir gemeinsam los. Bis zur bayrischen Grenze trottete ich tapfer neben ihr her; dann packte sie mich auf den hölzernen Rodelschlitten und

    Jäger der Nacht ( VampirGeschichte1)   280

Das ist eine Geschichte aus meinem Buch - Luzifers Geliebte -, erschienen im Wendepunkt - Verlag.
*
Jäger der Nacht
"Wenn ich dir schon stundenlang hinterher laufe, werde ich es

   Zelle   279   1

Nachdem die Blase an meinem Mittelfinger aufgegangen war, wollte ich aufgeben. Es ist sehr schmerzhaft, einen Füller an das rohe Fleisch zu drücken. Inzwischen habe ich mich daran gewöhnt.

   Der Tag danach (VampirGeschichte 3)   271

Der Morgen stürzt in den Tag, regnet und stürmt, ist ohne Erinnerung an die vergangene sternenklare Vollmondnacht.
Ich liege noch im Bett, befinde mich in einem Zustand zwischen Traum und

   Im Park   270

„Ich habe dem Wind versprochen, nicht zu weinen.“ Das traurige Mädchen sitzt auf einer Schaukel im Park. Es ist spät. Schon vor einiger Zeit ist die Sonne hinter dem Horizont

   WWW-Träumer   268

WWW-Zauberwald-Träumer
Es war einmal! So fangen ja bekanntlich alle Märchen an.
Also, es waren einmal zwei Staubkörnchen, die im WWW- Universum auf die Reise gingen. Der Einfachheit halber nenne ich

   sie werden kommen, um dich zu holen   268

Er zwingt sich, langsam zu gehen. Es ist noch immer nicht ganz dunkel, im Sommer scheinen die Tage ewig zu dauern. Nur nicht laufen. Das ist sein einziger Gedanke, bis ein anderer sich dazwischen schiebt –

   Die Lichtung   267

Am Morgen seines Todes ging er über die Wiese zu der Lichtung, die er jeden Tag besuchte.
Er schaute zurück zu denen ihm liebsten Wesen auf der Welt, seiner Frau und den beiden halbwüchsigen Söhnen. Sechs Augenpaare schauten ihm

   Baumgedanken   265

“Folgst du fremdvertrauten Pfaden
durch das Schattenlicht der Bäume.
Wirst du es auch einstmals wagen
folgst du den Wegen deiner Träume?”

  Mehr Lesefutter    NeuAuf gut GlückMeistgelesenBestbewertet

Stories finden

   Hörbücher  

   Stichworte suchen:

Freunde Online

Leider noch in Arbeit.

Hier siehst du demnächst, wenn Freunde von dir Online sind.

Interessante Kommentare

Kommentar von "Sabine Müller" zu "finn"

Schön, echt wunderschön. Wundert mich, dass noch Niemand einen Kommentar abgegeben hat.

Zur Story  

Aktuell gelesen

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. Über ein Konzept zur sicheren und möglichst Bandbreite schonenden Speicherung von aktuell gelesenen Geschichten und Bewertungen, etc. machen die Entwickler sich zur Zeit noch Gedanken.

Tag Cloud

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. In der Tag Cloud wollen wir verschiedene Suchbegriffe, Kategorien und ähnliches vereinen, die euch dann direkt auf eine Geschichte Rubrik, etc. von Webstories weiterleiten.

Dein Webstories

Noch nicht registriert?

Jetzt Registrieren  

Webstories zu Gast

Du kannst unsere Profile bei Google+ und Facebook bewerten:

Letzte Kommentare

Kommentar von "Frank Bao Carter" zu "Revolution des Lichts"

Mir gefällt, dass du die Gewalt unverblümt schilderst und uns LeserInnen ein wenig schockst. Das rüttelt auf und ermahnt mich, die rosarote Brille nicht aufzusetzen, nach der alles frie ...

Zur Story  

Letzte Forenbeiträge

Beitrag von "axel", erstellte den neuen Thread: ???

wundert. Statt "Dorchen will heim", habe ich nun den Titel für meine Familiengeschichten geändert in: "Damals" ( falls jemand noch nach dem alten Titel sucht oder denkt , ...

Zum Beitrag