Nachdenkliches · Poetisches

Von:    Homo Faber      Mehr vom Autor?

Erstveröffentlichung: 25. August 2009
Bei Webstories eingestellt: 25. August 2009
Anzahl gesehen: 1355
Seiten: < 1

Heute morgen nach dem Duschen fiel mir auf, dass ich an dein Innenseiten meiner Oberschenkel riesige blaue Flecken habe, und das obwohl ich mich an keinen Stoß erinnern kann. Nicht dass das ne Blutvergiftung ist, dachte ich, da ich an den beinen mehrere Insektenstiche habe, die ich schon teilweise ziemlich zerkratzt habe.

Ich suchte darauf mal im Internet, was diese blauen Flecken zu bedeuten haben könnten. Doch, was ich dort las, versetzte mich sofort in Panik. Da stand etwas von Morbus Werlhof, einer wohl tödlichen Krankheit, ob diese heilbar ist oder nicht, konnte der Fachsprache nicht entnehmen. Dann las ich auch, dass blaue Flecken bei Leukemie auftreten können. Jedenfalls sollte man bei diesen Symptomen einen Arzt aufsuchen.

Ich ging direkt zu meinem Arzt, der zu allem Unglück auch noch bis zum nächsten Tag im Urlaub war. So lange konnte ich nicht warten, so ging ich zur Vertetungsärztin.

"Oh, was haben Sie denn am Wochenende gemacht?", fragte die Ärztin mich.

"Ja, eben nichts", antwortete ich.

"Warten Sie mal", meinte sie da, holte ein Tuch, auf das sie ein wenig Desinfizierlösung tropfen lies und rieb damit über die blauen Flecken. Das Tuch war anschließend blau verfärbt.

"Haben Sie vielleicht ne neue Hose angehabt?", fragte sie dann. "Das können Sie mit Alkohol abreiben." Da musste ich auch lachen.

"Das war dann ja echt ne Wunderheilung", bemerkte sie noch belustigt.

Erleichtert verließ ich die Praxis. Eine neue Hose hatte ich zwar nicht getragen, daher wunderte ich mich schon wie sich meine Beine vefärben konnten und das, obwohl ich wie jeden Morgen geduscht hatte. Vielleicht hatte sich ja ein Wichtelmännchen einen Scherz erlaubt, um mir einen Schreck einzujagen.
Punktestand der Geschichte:   23
Dir hat die Geschichte gefallen? Unterstütze diese Story auf Webstories:      Wozu?
  Weitere Optionen stehen dir hier als angemeldeter Benutzer zur Verfügung.
Ich möchte diese Geschichte auf anderen Netzwerken bekannt machen (Social Bookmark's):
      Was ist das alles?

Kommentare zur Story:

  Du hättest auch einfach Dankeschön für Christas Gratiskorrektur sagen können. Was ist denn mit dir los??  
   Profil gelöscht  -  28.08.09 17:57

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Nachtrag:

Bei längeren texten sind flüchtigkeits- und tippfehler nichts außergewöhnliches, die auch beim nachträglichen drüberlesen schnell überlesen werden können. Selbst in zeitungsartikeln, romanen und den besten dissertationen treten hier und da nach der veröffentlichung tippfehler auf, die trotz mehrmaliger kontrollen übersehen wurden.
Ihr müsst mich also nicht immer mit kommentaren bombadieren, in denen ihr mich auf rechtschreibfehler hinweist.  
   Homo Faber  -  28.08.09 14:17

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Praxisgebühr musste ich dafür nicht zahlen.

Doch, auch eine tödliche krankheit kann heilbar sein. Was eine tödliche krankheit ausmacht, ist nicht, dass sie nicht geheilt werden kann, sondern, dass sie ohne behandlung tödlich verläuft und auch mit behandlung tödlich verlaufen kann. Die schweinegrippe gilt auch als tödliche krankheit, obwohl kaum jemand dran stirbt, wenn sie behandelt wird.  
   Homo Faber  -  28.08.09 14:06

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Hallo Holger,
eine kleine Hilfe (sollte eigentlich bei Dir altem Hasen nicht nötig sein):
dein Innenseiten = den Innenseiten
und das obwohl = und das, obwohl
beinen = Beinen
konnte der = konnte ich der
Leukemie = Leukämie
Vertetungsärztin = Vertretungsärztin
Desinfizierlösung = Desinfektionslösung
ich mich schon wie = ich mich schon, wie
vefärben = verfärben
Schreck = Schrecken
Logik: eine tödliche Erkrankung ist nie heilbar, sonst wäre sie nicht tödlich.
Christa  
   Profil gelöscht  -  27.08.09 18:46

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Finde ich witzig, weil so etwas wirklich passieren kann. Schöne Idee sowas mal festzuhalten. Das sind die kleinen Erlebnisse des Alltags, die einen zum Schmunzeln bringen. Allerdings sind da ein paar Fehlerchen zu entdecken. Willst du die weg haben?  
   Petra  -  26.08.09 17:15

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  sorry, checker bunny.
Bereits typos im ersten Satz.
Und dafür hast du Praxisgebühr bezahlt? ;0)  
   Pia Dublin  -  26.08.09 11:39

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

Stories finden

   Hörbücher  

   Stichworte suchen:

Freunde Online

Leider noch in Arbeit.

Hier siehst du demnächst, wenn Freunde von dir Online sind.

Interessante Kommentare

Kommentar von "Lena N." zu "Glücksrückblick"

Gefällt mir gut, inhaltlich sehr ansprechend und schön geschrieben! vielleicht sollte ich mir das Gedicht nebens Bett hängen, dass ich es jeden Morgen beim Aufwac hen lese und mich dar ...

Zur Story  

Aktuell gelesen

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. Über ein Konzept zur sicheren und möglichst Bandbreite schonenden Speicherung von aktuell gelesenen Geschichten und Bewertungen, etc. machen die Entwickler sich zur Zeit noch Gedanken.

Tag Cloud

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. In der Tag Cloud wollen wir verschiedene Suchbegriffe, Kategorien und ähnliches vereinen, die euch dann direkt auf eine Geschichte Rubrik, etc. von Webstories weiterleiten.

Dein Webstories

Noch nicht registriert?

Jetzt Registrieren  

Webstories zu Gast

Du kannst unsere Profile bei Google+ und Facebook bewerten:

Letzte Kommentare

Kommentar von "Daniel Freedom" zu "Glück"

Dank Thomas hab ich mir ein wenig Zeit gemacht und mal wieder eine kleine, schnelle Geschichte aufs Papier gebracht. Wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

Zur Story  

Letzte Forenbeiträge

Beitrag von "Homo Faber", erstellte den neuen Thread: ???

Entsprechend dem Titel wird es diesmal wieder einen wilden Parcoursritt ohne Beschränkungen durch die literarische Landschaft geben. Die Autoren werden die Pferde satteln und Sie mitnehme ...

Zum Beitrag