Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten

Von:    Becci      Mehr vom Autor?

Erstveröffentlichung: 19. November 2002
Bei Webstories eingestellt: 19. November 2002
Anzahl gesehen: 1497
Seiten: < 1

Ein Katzenkind sitzt minutenlang regungslos vor dem Spiegel. Ich sitze knapp hinter ihm auf meinem Bett und beobachte es. Es zuckt mit dem Schwanz. Sein Spiegelbild auch. Es steht auf, den Blick nicht von seinem Spiegelbild abgewandt. Geht auf es zu. Berührt mit der Nasenspitze den Spiegel. Stets abwehrbereit. Kampfbereit. Wenn Katzen sich unverwandt anstarren, bedeutet es Kampfbereitschaft. Jedes mal wenn die kleine Sayonara in den Spiegel schaut, schaut sie da eine Katze unaufhörlich an. Sie macht Andeutungen zu einem Buckel. Ihr Spiegelbild auch. Sie flippt aus. Wie kann es die "andere" Katze bloß wagen! Sie macht fauchend einen großen Satz zurück. Ihr Spiegelbild auch. So langsam reicht's ihr. Sie rennt gegen ihr Spiegelbild. Torkelt etwas zurück. Schüttelt verwundert ihr kleines Köpfchen. Geht seitlich an den Spiegel, so dass "die andere" Katze sie nicht sehen kann und schaut - immer nur sekundenlang - um die Ecke in den Spiegel. Und jedes Mal macht es ihr die andere Katze gleich. Fasziniert schlägt Sayonara immer wieder mit der Pfote gegen den Spiegel. Irgendwann wird's ihr zu blöd, sie faucht ein kleines Babyfauchen und macht erhobenen Schwanzes kehrt. Fühlt sich als Siegerin - die andere Katze rennt ihr schleißlich nicht hinterher. Sie, Prinzessin Sayonara, Herrscherin ihrer kleinen Phantasiewelt. Ich ruf sie leise. Lockend. Mit einem kurzen Miauen erzählt sie mir, was ihr eben passiert sei. Und schüttelt verwundert den Kopf über so wenig Respekt ihrer Hoheit. Sie einfach anzustarren. Unerhört.

Ich muss lächeln.

Sind wir Menschen nicht manchmal auch so? Denkend, dass wir provoziert würden, merken wir nicht, dass es häufig wir selbst sind, die das tun...
Punktestand der Geschichte:   22
Dir hat die Geschichte gefallen? Unterstütze diese Story auf Webstories:      Wozu?
  Weitere Optionen stehen dir hier als angemeldeter Benutzer zur Verfügung.
Ich möchte diese Geschichte auf anderen Netzwerken bekannt machen (Social Bookmark's):
      Was ist das alles?

Kommentare zur Story:

  Noch mal zu dem nicht im Spiegel sehen: Ich glaube gehört zu haben, dass die Katzen zwar etwas sehen, aber es nicht als Katze wahrnehmen, weil es keinen Geruch (jedenfalls keinen katzigen) hat. Außerdem müsste man dabei beachten, dass eine Katze sich praktisch nicht anschauen und sich deshalb auch nicht wiedererkennen kann.
Aber von der Botschaft her ziemlich gut gewählt.

Klasse beschrieben. Ein sehr gut.  
Redfrettchen  -  27.03.04 12:40

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  *ggg* kenne ich von unseren Tieren auch. Cora steht immer weider vor dem Spiegel im Korridor, stupst mit der Nase dran und weiß nicht wo der fremde Hund herkommt. Dummerweise konnte er nie erforschen, ob da wirklich ein Hund ist oder nicht, da der Spiegelschrank an der Wand steht.
Sind wir Menschen nicht manchmal dumm? Wir stehen vor einem Spiegel und nehmen nicht wahr dass wir die fremdwirkende Person sind, die uns da neugierig betrachtet?  
Holger  -  12.03.03 00:07

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  sehr schön. Respekt.  
Judy  -  09.03.03 12:15

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Sehr gut! Deine Geschichten, Gedanken und Gedichte regen mich immer zum Nachdenken an. 5 Punkte sind wahrlich verdient.  
Metevelis  -  16.02.03 15:50

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  dass katzen sich nicht selbst erkennen können ist mir neu. sie KÖNNEN sich sehr wohl im spiegel sehen, was fehlt ist nur das erkennen ihrer selbst. ähm... ich habe von geburt an katzen um mich herum und oben beschriebene situation ist wirklich passiert. neee tut mir leid, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die sich nich im spiegel sehen können...
achso, was ich vielleicht noch sagen sollte: der spiegel steht am boden :o) vielleicht meintest du ja das *grins*

ich selbst sehe im spiegel übrigens oft jemand anderen...  
Becci [Autorin]  -  09.02.03 02:04

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Die Geschichte finde ich ziemlich gut, möchte ich sagen. Ich habe selber zwei Katzen hier im Haus, die gehören zwar nicht mir, aber manchmal fasziniert es mich, wenn ich sie einfach mal so beobachten kann!

Ich möchte kein Spielverderber sein, aber in Anbetracht der Tatsache, dass sich Katzen im Spiegel gar nicht sehen können, hast du es hier sehr schön in Bilder rübergebracht.
Ich glaube, dass wir Menschen selbst manchmal in den Spiegel schauen und uns nicht selbst erkennen, wer wir wirklich sind. Es gibt Menschen, die sehen jemand anderen darin, dass ist traurig.  
Marco Frohberger  -  08.02.03 22:40

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Respekt.. Grüße an Sayonara von Krümel - meiner Katze... habe es ihr gerade vorgelesen und sie schnurrte *g* Im Ernst: tolles Geschichtchen, schön beschrieben, ich konnte mir die Situation direkt vorstellen... Und der Rückschluß auf das menschliche Verhalten ist fast schon geniös...  
Mae  -  30.01.03 10:08

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Darauf muss man erst mal kommen... eine Katze zu beobachten und aus deren Verhalten Rückschlüsse auf das eigene und das der Menschen im allgemeinen zu ziehen... - Also, ich hätte das über der Possierlichkeit der Situation vermutlich nicht fertiggebracht. Respekt.
5 Punkte  
Gwenhwyfar  -  26.11.02 13:46

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Schöne Situationsbeschreibung. Gut beobachtet und herrlich "katzig" geschrieben, wie "Madame" hoheitsvoll davon rauscht...
Richtig gut wurde der kurze Schrieb aber erst durch den Schluss, der recht nachdenklich macht.
Muss mir mal angewöhnen, im Supermarkt die Leute nicht immer gleich so anzumuffeln, bloß weil sie mir "absichtlich" die Vorfahrt zwischen den Regalen schneiden und...und...und...

Man kann also schlecht sagen: Diese Geschichte ist für die Katz. Ist sie nämlich nicht. Ist für den Mensch (der des öfteren zum Tier wird...)  
Stefan Steinmetz  -  23.11.02 23:25

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  hm... würdst du dich freuen wenn ich dir noch n comment schreibe dazu? hab mich vorhin gar nicht richtig dazu geäußert... nur dass ich es schön finde (hast doch hoffentlich mitbekommen oder?) sehr schön sogar... die welt steckt voller bilder, in denen wir uns selbst und unser leben wiedererkennen können... wenn wir fähig sind diese bilder zu sehen... und das finde ich echt bemerkenswert an dir, den blick für den sinn dahinter... dass du fähig bist, mir mit deinen augen neue welten zu eröffnen...  
sam  -  21.11.02 01:45

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  spieglein, spieglein an der wand, du heißt heute becci ich habe es erkannt  
siehdichfuer  -  21.11.02 00:10

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

Stories finden

   Hörbücher  

   Stichworte suchen:

Freunde Online

Leider noch in Arbeit.

Hier siehst du demnächst, wenn Freunde von dir Online sind.

Interessante Kommentare

Kommentar von "Meerschweinchen" zu "endstation der träume [textfetzen]"

total cool. Gefällt mir gut. Du hast stil. 5 Punkte! ;) mehr geht ja LEIDER nicht

Zur Story  

Aktuell gelesen

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. Über ein Konzept zur sicheren und möglichst Bandbreite schonenden Speicherung von aktuell gelesenen Geschichten und Bewertungen, etc. machen die Entwickler sich zur Zeit noch Gedanken.

Tag Cloud

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. In der Tag Cloud wollen wir verschiedene Suchbegriffe, Kategorien und ähnliches vereinen, die euch dann direkt auf eine Geschichte Rubrik, etc. von Webstories weiterleiten.

Dein Webstories

Noch nicht registriert?

Jetzt Registrieren  

Webstories zu Gast

Du kannst unsere Profile bei Google+ und Facebook bewerten:

Letzte Kommentare

Kommentar von "Heidi elro Schumacher" zu "Angel "

Danke schön Daniel Freedom für den netten Kommentar über den ich mich freue. Ich habe den Text vor längerer Zeit geschrieben, ich hätte als Titel auch Engel nehmen können ...

Zur Story  

Letzte Forenbeiträge

Beitrag von "Stefan Steinmetz" im Thread "Winterrubrik 2019"

Liebe Redaktion Wollte gestern und heute auch eine Geschichte veröffentlichen, aber es klappt nicht. Wenn ich unten den Button anklicke, "hüpft" das Bild kurz und ist dann wieder ...

Zum Beitrag