Experimentelles · Nachdenkliches · Poetisches

Von:    Michael Kuss      Mehr vom Autor?

Erstveröffentlichung: 22. Januar 2013
Bei Webstories eingestellt: 22. Januar 2013
Anzahl gesehen: 1070
Seiten: < 1

NUTZUNG DER KÖRPERTEILE.

Du hast zwei Ohren

um Lüge und Wahrheit zu filtern.

Du hast zwei Augen

um auch dann noch zu sehen,

wenn du manchmal auf einem blind bist.

Du hast zwei Nasenflügel,

um Gestank und Gestänkere von Wohlgerüchen zu unterscheiden.

Du hast zwei Arme und zwei Hände,

um nach allen Seiten flexibel zu sein.

Du hast zwei Beine,

um dich zu bewegen und das Gleichgewicht zu halten.

Aber du hast nur einen einzigen Mund.

Öffne ihn erst, nachdem du nachgedacht und etwas zu sagen hast.

Denn oft sagt Schweigen mehr als viele Plapperworte.
Punktestand der Geschichte:   54
Dir hat die Geschichte gefallen? Unterstütze diese Story auf Webstories:      Wozu?
  Weitere Optionen stehen dir hier als angemeldeter Benutzer zur Verfügung.
Ich möchte diese Geschichte auf anderen Netzwerken bekannt machen (Social Bookmark's):
      Was ist das alles?

Kommentare zur Story:

  Ich weiß, liebe Else und liebe Doska, dass zwitschern und plaudern zur täglichen Körperpflege mancher Zeitgenossen gehört, na schön, warum nicht?! Aber wäre es nicht mitunter angebrachter, mal zu schweigen, statt ohne Nachdenken Unverdautes zu produzieren. Ich denke da besonders an nichtssagende Politikerreden, oder an die hohlen Sprechblasen von Versicherungsvertretern oder anderer Berufe, oder an die dummen Statements, sprich: Sprüche von Stammtisch-Besserwissern. Würden die wenigstens ab und zu mal den Mund halten, oder erst nachdenken, dann wäre die Welt nicht ärmer, sondern durch Schweigen reicher.

Denn oft liegt im Nichtgesagten mehr Wahrheit als in vielen Worten, die nur der Verschleierung und Verdummung dienen. Und damit meine ich nicht die kleinen Hausfrauen-Plaudertaschen, sondern besonders die Lügner unter Politikern und besonders in der ganzen Bandbreite der Werbung, die uns durch viele schöne Worte verarschen und manipulieren.  
   Michael Kuss  -  24.01.13 10:00

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Amüsanter Text. Stimmt, aber ich glaube jeder redet mal etwas Undurchdachtes.  
   Else08  -  23.01.13 22:19

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  *Schmunzel* Na, ich glaube, dann würde die Welt nur aus schweigsamen Leuten bestehen. Denn wir Menschen können nicht nur vö..., wir ähneln auch Vögeln, indem wir einfach nur vor uns hin zwitschern, was uns gerade durchs Spatzenhirn schießt.  
   doska  -  23.01.13 21:18

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

Stories finden

   Hörbücher  

   Stichworte suchen:

Freunde Online

Leider noch in Arbeit.

Hier siehst du demnächst, wenn Freunde von dir Online sind.

Interessante Kommentare

Kommentar von "Nicolas van Bruenen" zu "Es kommt alles mal wieder"

Hallo Wolfgang, (mit schlechtem Gewissen) fünf Punkte aus dem westlichen Westfalen. Ja, unsere Vorurteile in Bezug auf die "Ostzone" waren grenzenlos. Was hat die Bonner Republik ni ...

Zur Story  

Aktuell gelesen

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. Über ein Konzept zur sicheren und möglichst Bandbreite schonenden Speicherung von aktuell gelesenen Geschichten und Bewertungen, etc. machen die Entwickler sich zur Zeit noch Gedanken.

Tag Cloud

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. In der Tag Cloud wollen wir verschiedene Suchbegriffe, Kategorien und ähnliches vereinen, die euch dann direkt auf eine Geschichte Rubrik, etc. von Webstories weiterleiten.

Dein Webstories

Noch nicht registriert?

Jetzt Registrieren  

Webstories zu Gast

Du kannst unsere Profile bei Google+ und Facebook bewerten:

Letzte Kommentare

Kommentar von "Irmgard Blech" zu "Irrtümer"

Da schließe ich mich an, denn bis zum Schluss ist immer noch nicht klar ob Uli nun wirklich der Mörder ist. Das lässt den Leser eines Teils beklommen andern Teils nachdenklich zurü ...

Zur Story  

Letzte Forenbeiträge

Beitrag von "Tlonk" im Thread "Winterrubrik"

diesmal bin ich wohl zuerst an der Reihe euch etwas zu wünschen. Also gut, ein schönes neues Jahr, kommt prima rüber und Okidoki, man schreibt sich!"

Zum Beitrag