Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten · Herbst/Halloween

Von:    Evi Apfel      Mehr vom Autor?

Erstveröffentlichung: 12. Oktober 2011
Bei Webstories eingestellt: 12. Oktober 2011
Anzahl gesehen: 1188
Seiten: < 1

Es ist diesig und erst halb sechs aber die Sonne will schon am Horizont verschwinden. Vorsichtig kriecht Licht durch das immer noch grüne Blätterdach. Die zarten Strahlen lassen manch ein Blatt golden aufblinken, bis sie den Boden des Bürgersteigs sacht berühren. Das Pflaster ist uneben und hässlich und das Licht huscht anmutig darüber, immer weiter bis zum Unkraut, welches üppig – jedoch schon ein wenig welk – zwischen den Wurzeln eines uralten Baumes wuchert. Als es die trockenen Hälmchen zart berührt, erzittern sie im Wind und blitzen in solch einem Glanz auf, als hätten sie sich plötzlich in Gold verwandelt. Das hässliche Kraut ist mit einem Male unvorstellbar schön geworden. Ich halte überrascht den Atem an und als das feine Flimmern wieder verschwindet denke ich: ´ Es müssen nicht immer auffällige, schrille Dinge geschehen, um das Leben schön zu finden. Vielmehr sind es wohl die vielen kleinen Sachen, die wir zwar als unwichtig abtun, aber im Grunde tief in unseren Herzen verschließen. Weil wir sie brauchen.`
Punktestand der Geschichte:   30
Dir hat die Geschichte gefallen? Unterstütze diese Story auf Webstories:      Wozu?
  Weitere Optionen stehen dir hier als angemeldeter Benutzer zur Verfügung.
Ich möchte diese Geschichte auf anderen Netzwerken bekannt machen (Social Bookmark's):
      Was ist das alles?

Kommentare zur Story:

  Mit einem angenehmen Hang zur Poesie und von einem positiv denkenden Menschen geschrieben. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass die von dir verwendeten Begriffe wie "Dinge" oder "Sachen" mit besseren Beispielbegriffen ersetzt und unsere somit deine poetischen Gedanken "lebendiger" und anschaulicher werden. In der vorliegenden Form spürt man zwar ansatzweise deine positive Aussage, aber durch die beiden Ausdrücke "Dinge" und "Sachen" gehen dir subtilere Ausdrucksmöglichkeiten verloren. Mein Tipp: Suche nach besseren Ausdrücken, feile an deinem Text; er ist gut, könnte aber noch vollkommener sein.  
   Michael Kuss  -  20.10.12 22:19

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Ein sehr schönes, aber auch ein sehr aussagekräftiges Bild, was du in deine sehr ausdrucksstarke Geschichte eingebaut hast.
Bezüglich der Einschätzung liege ich voll mit dir auf einer Wellenlänge.
Es sind die kleinen Dinge des Lebens, über die ich mich sehr erfreuen kann.
Viele Menschen haben angesichts eines immer hektischer werdenden Alltags kaum noch einen Blick für die Schönheiten unserer Natur.
LG. Michael  
   Michael Brushwood  -  12.10.11 13:39

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

Stories finden

   Hörbücher  

   Stichworte suchen:

Freunde Online

Leider noch in Arbeit.

Hier siehst du demnächst, wenn Freunde von dir Online sind.

Interessante Kommentare

Kommentar von "Danni" zu "Papa"

bezüglich:" er hatte nie ein liebevolles wort für mich über, er hat auf meinen gefühlen rumgetrampelt und sie nicht ernst genommen. ich hatte angst vor ihm und er hat mich kle ...

Zur Story  

Aktuell gelesen

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. Über ein Konzept zur sicheren und möglichst Bandbreite schonenden Speicherung von aktuell gelesenen Geschichten und Bewertungen, etc. machen die Entwickler sich zur Zeit noch Gedanken.

Tag Cloud

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. In der Tag Cloud wollen wir verschiedene Suchbegriffe, Kategorien und ähnliches vereinen, die euch dann direkt auf eine Geschichte Rubrik, etc. von Webstories weiterleiten.

Dein Webstories

Noch nicht registriert?

Jetzt Registrieren  

Webstories zu Gast

Du kannst unsere Profile bei Google+ und Facebook bewerten:

Letzte Kommentare

Kommentar von "Palifin" zu "Das Licht der Hajeps Band 4 / Entscheidungen Kapitel 5 u. 6"

Danke für euer Lob, ihr Lieben, da macht es ja Spaß bald wieder die nächsten Kapitel hier zu veröffentlichen.

Zur Story  

Letzte Forenbeiträge

Beitrag von "Homo Faber", erstellte den neuen Thread: ???

Die Krimiautorengruppe "Crime Four" liest endlich wieder in Düsseldorf. Dieses Mal am 17.10.2018 um 19:30 Uhr im Solaris. Gabriele Seewald, Sabine Müller, Norman Meier und Mi ...

Zum Beitrag