Poetisches · Romantisches

Von:    Sommertänzerin      Mehr vom Autor?

Erstveröffentlichung: 3. Februar 2006
Bei Webstories eingestellt: 3. Februar 2006
Anzahl gesehen: 1370
Seiten: < 1

Irgendwo unter der großen gelben Sonne muss es doch einen Platz für ein steinernes einsames Herz geben.



Der Sonnenstrahlen werden es erwärmen und dafür sorgen, dass Blumen auf ihm wachsen, so wie auch Moos und Edelweiß auf dem Gebirgstein.



Die Wurzeln der Liebe werden es dann durchwachsen und sein Inneres mit einem wunderbaren Gefühl versorgen.



Das Herz wird sich in eine kleine Basis für die Liebe verwandeln, in einen Nährboden für das Leben.



Blumen der Liebe werden wachsen und gedeihen und sich vermehren.



Das einst steinerne Herz wird mir einem tiefen Gefühl erfüllt werden, welches es vorher nie kannte.



Das Gefühl, dass wir Liebe nennen.



Dieses Gefühl ist beständig wie Stein, lieblich wie eine Blume und warm wie die Sonne, die es auftaute, leben und blühen ließ...
Punktestand der Geschichte:   24
Dir hat die Geschichte gefallen? Unterstütze diese Story auf Webstories:      Wozu?
  Weitere Optionen stehen dir hier als angemeldeter Benutzer zur Verfügung.
Ich möchte diese Geschichte auf anderen Netzwerken bekannt machen (Social Bookmark's):
      Was ist das alles?

Kommentare zur Story:

  Ein sehr schönes Bild. Dazu würde das Foto vom
"Herz" aus Island passen. Weißt du, welches ich
meine?  
   Homo Faber  -  06.03.13 21:36

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Hallöchen, da stimme ich Nathanahel zu. Ich frage mich auch, was der Bursche oder die Bürschin damit bezwecken will. Aber wie ich sehe scheint es die Leser ja nicht unbedingt zu stören... Und die Autorin schreibt auch munter weiter. Finde ich gut. Zum Text ansich: Gefällt mir gut. Herzlich geschrieben.  
Kleine Meerjungfrau  -  29.01.07 14:39

   Zustimmungen: 5     Zustimmen

  Hallo Sabine,

mir gefällt es auch sehr gut.
Ich weiss nicht, warum Adlerauge immer alles bekritteln muss .... zumal er sich selbst anscheinend ja nicht traut etwas zu schreiben.

LG
Nathan  
Nathanahel Compte de Lampeé  -  28.01.07 15:38

   Zustimmungen: 5     Zustimmen

  "ein steinernes einsames Herz geben." => Das hat es wohl gleich doppelt schwer?

"Blumen auf ihm wachsen, so wie auch Moos und Edelweiß auf dem Gebirgstein." => Nicht sonderlich gut.

"Das Herz wird sich in eine kleine Basis für die Liebe verwandeln," => Schlecht.

"Das einst steinerne Herz wird mir einem tiefen Gefühl erfüllt werden," => Ich dachte, mit Wurzeln.

"Das Gefühl, dass wir Liebe nennen." => Ach wirklich? Hätte ich jetzt nicht gedacht, wo da doch "Blumen der Liebe" wurzeln.

"Dieses Gefühl ist beständig wie Stein," => Ich dachte, das "steinerne" wäre etwas Schlechtes?

"lieblich wie eine Blume" => Lieblich wie eine Blume der Liebe?

"warm wie die Sonne, die es auftaute," => Das Gefühl ist warm wie die Sonne, die das Gefühl auftaute?  
Adlerauge  -  28.01.07 15:30

   Zustimmungen: 1     Zustimmen

  - lieblich wie eine Blume und warm wie die Sonne, die es auftaute, leben und blühen ließ... -
ein glück, dass uns immer noch die hoffnung bleibt.
lg
rosmarin  
rosmarin  -  03.02.06 20:47

   Zustimmungen: 5     Zustimmen

  Sabinchen, ich glaube, Du bist im Moment ein sehr trauriges Mädchen. Aber Dein Gedicht sagt auch was: Alles Wachstum kommt von Innen. Wenn auf diesem steinernen Herz Blumen wachsen sollen, dann muß der Keim der Liebe aus diesem Stein heraus wachsen. Ein alter weiser Spruch besagt: Alles, was Du aussendest, kommt dreifach zu Dir zurück.
Wenn Du in Dir keine Liebe mehr hast, kann auch keine zu Dir zurückkommen.
Das war jetzt ein weiser Spruch von einer alten Hexe! Lol.  
CC Huber  -  03.02.06 20:36

   Zustimmungen: 5     Zustimmen

Stories finden

   Hörbücher  

   Stichworte suchen:

Freunde Online

Leider noch in Arbeit.

Hier siehst du demnächst, wenn Freunde von dir Online sind.

Interessante Kommentare

Kommentar von "SCvLzH" zu "Am Meer"

... melancholisch aber schön ...

Zur Story  

Aktuell gelesen

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. Über ein Konzept zur sicheren und möglichst Bandbreite schonenden Speicherung von aktuell gelesenen Geschichten und Bewertungen, etc. machen die Entwickler sich zur Zeit noch Gedanken.

Tag Cloud

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. In der Tag Cloud wollen wir verschiedene Suchbegriffe, Kategorien und ähnliches vereinen, die euch dann direkt auf eine Geschichte Rubrik, etc. von Webstories weiterleiten.

Dein Webstories

Noch nicht registriert?

Jetzt Registrieren  

Webstories zu Gast

Du kannst unsere Profile bei Google+ und Facebook bewerten:

Letzte Kommentare

Kommentar von "Dieter Halle" zu "Dunkelrote Kirschen"

Witzig und leckeres Bild!

Zur Story  

Letzte Forenbeiträge

Beitrag von "Homo Faber", erstellte den neuen Thread: ???

An den Stimmbändern wie immer: Sabine Müller, Ingrid Schlüter und Andreas Niggemeier. Sabine Müller entführt mit feinsinniger Miniaturprosa und humorvollen Reimgedichten, ...

Zum Beitrag