Der Teufel auf dem Kinderkanal   6

Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten

Von:    Robert Zobel      Mehr vom Autor?

Erstveröffentlichung: 12. Oktober 2005
Bei Webstories eingestellt: 12. Oktober 2005
Anzahl gesehen: 1708
Seiten: 4

Bis vor kurzem hab ich nicht an Dämonen und den Teufel geglaubt, aber das Fernsehen macht nicht nur dümmer. Auf einem Kinderkanal läuft jetzt nachts neuerdings PrimeTime. Das ist eine Esoteriksendung, in der Frauen und Männer irgendwelchen Anrufern durch Kartenlegen, Geisterschreiben, Pendeln und Numerologie neue Hoffnung geben.

Das geht nach dem Prinzip: Ach, das wird schon und wenn Du noch mal Sorgen hast, ruf mich schnell an und bezahl noch mal 3 Euro pro Minute.

Dass das jetzt waschechte Hexen der schwarzen Magie sind, kann man schon ihrem Aussehen entnehmen. Warum sollte Gott jemanden mit außerordentlich netten Gaben segnen und ihn ansonsten potthässlich lassen? Und warum lächeln diese Frauen so roboterhaft? Wieso bekommt man Angst, wenn sie in die Kamera blinzeln und wieso nehmen die mit Geistern Kontakt auf und vertrauen darauf, dass es gutgesinnte sind?



Eine der Mitarbeiter nahm gestern mit einem Geist Kontakt auf und warnte dann das Publikum, es ihr nicht gleich zu tun, denn Kontaktaufnahme mit alten Seelen sei wie eine Autobahn. Man geht diese entlang und jede Seele kann durch eine Einfahrt in den eigenen Kopf kommen. Sie habe natürlich eine total vertraute Seelenbekannte unter den Toten, aber wenn man nicht geübt ist, dann geben sich solche bösen Seelen gerne mal als gute aus. Was ist nun, wenn diese Mitarbeiterin lange Zeit durch so eine böse Seele getäuscht wird? Na ja.



Heute hat eine Frau wegen finanziellen Problemen angerufen. Sie habe ein Kind, sei allein erziehend und schreibe Kinderbücher. Bei Kinderbüchern setzte ein anderer Dämon sofort ein eckiges Lachen auf und schrie eine gekünstelte Begeisterung aus sich heraus. Als die Karten gelegt waren, versicherte die Legerin, dass es bald keine finanziellen Probleme mehr geben wird, weil das Kinderbuch ja zum Bestseller wird. Aber sie müsse aufpassen, weil ihr von einer Person die Idee für das Kinderbuch gestohlen werden könnte.

Ja, natürlich. Man muss sehr aufpassen. An jeder Ecke stehen ja Kinderbuchideeklauer. Die Polizei hat sogar eine Sonderkommission gegründet: „AG Geschichtenklau“.



Auch die Moderatorin, die diese Sendung leitet, ist suspekt. Sie thront über allem und bekommt durch einen Knopf im Ohr alles vorgesagt, was sie dann wiederholt. Wenn sie eine längere Pause macht und alles still ist, hört man wie ein paar Männer in ihr Ohr reden.
Seite 1 von 4       
Ihr Mikrophon ist leider zu hoch gesteckt oder der kleine Kommunikator hängt in einem zu hängendem Ohr. Diese Sendungsführerin ist irgendwie total daneben. Entweder hat sie Angst vor den ganzen Monstern und weiß Bescheid, oder sie weiß Bescheid und ist das einzige Monster. Eine Szene konnte man beobachten, da ging diese Frau zu einer Mitarbeiterin und fragte sie:



Was hast Du denn für einen Stein an deinem Arbeitsplatz?



Das ist ein blauer Turmalin. Das ist ein Schutzstein gegen Mobbing am Arbeitsplatz.



Hallo? Ein Schutz gegen die anderen Kartenleger oder gegen die Moderatorin? Irgendwas läuft da gewaltig schief und für die, die diesen Sender nicht empfangen können, gebe ich jetzt mal einen kleinen Einblick in ein geführtes Livegespräch.



„Hallo bei PrimeTime. Ich bin Angelika. Hier sind Sie richtig. Schalten Sie nicht weg und schalten Sie nicht um. Lassen Sie sich zu einem unserer qualifizierten Tarotkartenleger verbinden. Wenn Sie nicht anrufen, können wir Ihnen auch nicht weiterhelfen. Wir sind hier eine große Familie und helfen gerne. Von Herz zu Herz, von Ohr zu Ohr. Ich spüre gerade dass Sie schon anrufen. Schön, ich freue mich. Gleich werden Sie meine Schwingung fühlen. Moment, ich ziehe mal eine Karte für den nächsten Anrufer: Ah ja, es wird um Partnerschaft gehen. Um Familie.

Sie können mich auch anrufen, wenn Sie ihre Firma neu organisieren wollen. Ich sag Ihnen, welche Mitarbeiter eine grüne Aura haben und somit nicht zu Ihnen passen. Haben Sie Ärger mit dem Vermieter? Rufen Sie ihre Glückszahl an: 0176-29272233

So, da haben wir auch schon den ersten Anrufer.



Hallo?



Hallo Angelika!



Wie heißt Du? Ich darf doch Du sagen?



Ja natürlich, ich bin die Uschi aus der Schweiz!



Ach, von da wo die Schokolade herkommt.



Äh, ja.



Na wusst ich's doch. Um was geht es Uschi?



Mein Sohn ist vor drei Tagen tödlich verunglückt und jetzt…



Das tut mir leid Uschi!



Und jetzt machen wir uns alle finanzielle Sorgen.
Seite 2 von 4       




Ja das nimmt mich jetzt auch ganz schön mit. Ich gehe kurz in mich, hole Energie von der Akasha-Chronik-Sphäre, schicke Dir auch Kraft, Uschi, und fange an zu mischen. Sag dann einfach Stopp und denke an Deinen Jungen. Ach ja, wie hieß der Bub denn?



Michael!



Ok, ich fang an. Konzentriere Dich und sag Stopp.



Stopp.



Ja, ja, ah hier, ja. Uschi?



Ja?



Ihr Sohn ist von Ihnen gegangen und Sie sind noch nicht ganz drüber hinweg. Stimmt das?



Ja, genau.



Er hat Ihnen ein paar Probleme dagelassen.



Ein paar?



Einen ganzen Batzen, nicht wahr?



Ja genau.



Also, in den nächsten 6 Wochen kommt kein Geld von außen, aber dann sehe ich Geld. Sie haben ein geregeltes Einkommen, aber das reicht halt hinten und vorne nicht.



Richtig. Darf ich Sie noch etwas fragen?



Gerne Uschi. Ich freue mich.



Wie sieht es denn in der Partnerschaft aus?



Ok, ich werde noch einmal die Karten mischen. Ich bitte Sie, dann wieder Stopp zu sagen.



Stopp.



Nee ich hab noch nicht wirklich angefangen. Das war jetzt gerade nur ein Warmmischen.



Stopp.



Ja, ganz deutlich, Sie sind gerade allein und sehnen sich nach einem Partner.



Sie verblüffen mich. Das stimmt.



Uschi. Ich sehe da einen Mann, der Ihnen schon jetzt sehr nahe steht.



Meinen Vater?



Nein, er gibt vielleicht eine Art von Vatergefühl wieder, aber es ist nicht Ihr Vater.



Gott sei Dank, weil der ja schon tot ist.



Ja, das steht hier auch. Nein, dieser Mann müsste ungefähr 1,75 m groß sein, einen Schnauzbart tragen und irgendwas mit Fisch zu tun haben.



Ein Fischer?



In der Schweiz?



Ja, wir haben hier ja Seen.
Seite 3 von 4       




Kennen Sie dann einen Fischer?



Nein. Aber ich bin mal gespannt.



Wäre ich an ihrer Stelle auch Uschi. Es lohnt sich auf jede Fälle, ihm die Unschuld zu geben. Ha, ha, ha.



Ha, ha, ha. Das tut gut bei Ihnen anzurufen Angelika. Ich hab schon fast meinen Sohn vergessen.



Das ist schön.



Ja finde ich auch.



Wenn Sie mal wieder Probleme haben, rufen sie mich an. Wir werden das dann schon meistern.



Mach ich.



Ja, liebe Zuschauer. Das ging mir jetzt ziemlich nahe. Ich bin ja auch nur ein Mensch und nicht aus Stein. So was geht einem immer nahe und dagegen kann man sich nicht verschließen. Da kann man auch nicht lustig rangehen. Rufen Sie mich an. Gerade hat die Uschi angerufen und sich über Partnerschaft und Finanzen informiert. Wenn auch Sie solche Probleme haben oder sich ganz andere Sachen fragen, wählen Sie doch einfach Ihre Glücksnummer: 0176-29272233“



Übrigens hab ich persönlich auch mal Karten gelegt. Auch am Telefon und zwar als Vertretung von Robert Tappeiner. Das ist ein Hypnosetherapeut, der mit einer Hellseherin verheiratet ist und mal bei mir gewohnt hat.

Er lehrte mich das Legen und es war eigentlich kinderleicht, irgendwelchen Leuten genau das zu erzählen, was sie hören wollten.

Fragt einer nach Finanzen, ist er meist gerade knapp bei Kasse und will mehr.

Fragt eine nach Partnerschaft, ist sie entweder unglücklich liiert oder ganz unliiert.

Eigentlich weiß man sofort was der Mensch möchte, der da anruft.

Die bunten Karten geben nur einen guten Erzählstrang. Man kann es aber auch übertreiben und PrimeTime macht das.

Da rufen Frauen an und fragen, ob der Mann der Richtige ist und die Leute vom Fernsehen sagen: „Juchuhhh na klar, dass ist deine Seelenverwandtschaft“

Das bringt die Anruferin dazu, bei vielleicht dem Mann zu bleiben, der ihr jeden zweiten Tag die Fresse poliert.



Ich werde die Höllenbrut weiter beobachten. Nachts auf KiKa.


Seite 4 von 4       
Punktestand der Geschichte:   6
Dir hat die Geschichte gefallen? Unterstütze diese Story auf Webstories:      Wozu?
  Weitere Optionen stehen dir hier als angemeldeter Benutzer zur Verfügung.
Ich möchte diese Geschichte auf anderen Netzwerken bekannt machen (Social Bookmark's):
      Was ist das alles?

Kommentare zur Story:

  Robert Tappeiner hat im Jahre 1996 in Schwerin mit mir eine WG gehabt..danach habe ich ihn 10 Jahre später in Schwerin noch einmal getroffen. Er soll da noch eine Wohnung haben. Leider hatte er sich sehr verändert. Von dem esoterischen Bioweltveränderer der nur Tofu aß war ein dicker MC-Donalds-Kunde geworden..mehr per Mail..einfach mal den Autoren anschreiben..www.robert-zobel.de  
anonym  -  30.08.08 14:02

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Guten Tag,


ich habe zu dem Bericht, eine ganz spezielle Frage und zwar ist mir der Name Robert Tappeiner aufgefallen. Ich suche den Herren ganz ganz dringend, kann mir irgend jemand sagen, ob er noch in Deutschland lebt usw usw. War mal bei einem Hypnose-Seminar , was er abgehalten hat und dann auf einem mal , hab ich ihn nicht mehr erreicht, weder telefonisch noch online via e-Mail ......usw.
Sollten mir jemand einen Tip geben können, dann wär ich sehr dankbar, es ist nämlich sehr sehr wichtig!!Danke  
anonym  -  30.08.08 13:37

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Ja der Bericht entspricht der Wahrheit,
aber das Problem bei der Sache ist, es gitb auch Kartenleger die eine enge Verbindung zu Satan haben und somit nicht immer nur den Leuten nach dem Gefühl reden. Es kann auch Wahrheit dahinter stehen, aber nur zu seinen Bösen Zwecken!
Wünsch euch allen Gottes reichen Segen und wünsche euch dass ihr den Weg zu ihm findet  
Jens  -  06.02.07 00:12

   Zustimmungen: 5     Zustimmen

  löl
Ja, mein Deckel und ich haben eine Nacht lang einen blonden und etwas milchigen Hellseher mit Frauenstimme beobachtet es war genau dieses Bild.
5 Punkte.  
Juria  -  06.11.05 00:32

   Zustimmungen: 5     Zustimmen

Stories finden

   Hörbücher  

   Stichworte suchen:

Freunde Online

Leider noch in Arbeit.

Hier siehst du demnächst, wenn Freunde von dir Online sind.

Interessante Kommentare

Kommentar von "doska" zu "Entstehungs-, Aufklärungsgeschichte für Kinder"

Das finde ich auch!

Zur Story  

Aktuell gelesen

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. Über ein Konzept zur sicheren und möglichst Bandbreite schonenden Speicherung von aktuell gelesenen Geschichten und Bewertungen, etc. machen die Entwickler sich zur Zeit noch Gedanken.

Tag Cloud

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. In der Tag Cloud wollen wir verschiedene Suchbegriffe, Kategorien und ähnliches vereinen, die euch dann direkt auf eine Geschichte Rubrik, etc. von Webstories weiterleiten.

Dein Webstories

Noch nicht registriert?

Jetzt Registrieren  

Webstories zu Gast

Du kannst unsere Profile bei Google+ und Facebook bewerten:

Letzte Kommentare

Kommentar von "Palifin" zu "Der Vater der Probleme "

Ein tolles Gedicht und besonders der Schluss hat mir gefallen. Kühne und wahre Worte.

Zur Story  

Letzte Forenbeiträge

Beitrag von "Redaktion" im Thread "Wo finde ich einen Absprechpartner???"

dazu gibt es unten den Knopf "Kontakt". Damit kannst du eine Email an Webstories senden. Ich habe das eben mal getestet, es funktioniert immer noch. Wegen der Veröffentlichung deiner ...

Zum Beitrag