Erotisches · Kurzgeschichten · Herbst/Halloween

Von:    doska      Mehr vom Autor?

Erstveröffentlichung: 25. Juli 2011
Bei Webstories eingestellt: 25. Juli 2011
Anzahl gesehen: 2523
Seiten: 2

Weiß ja, dass es nicht richtig ist, denn dazu sind wir eigentlich nicht erschaffen worden, aber ich denke trotzdem gern an diesen einen märchenhaften Moment zurück.

Du hattest „ihn“ verlegt. Wir suchten überall, bald auch in deinem

Hut und in deiner übrigen Kleidung. Meine flinken Finger fanden zwar nicht „den“, aber stattdessen „einen anderen“ in deinem weiten Mantel. Wir waren beide überrascht, wie jener plötzlich hart und feucht wurde bei meiner sachten Berührung.

Leise keuchend warfst du schließlich den Mantel von dir, du warst darunter nackt, keine Seltenheit für ein Wesen wie dich. Und dass du ihn ausgezogen hattest, geschah sicherlich nur deswegen, weil ich nicht mehr aufhören konnte, deinen köstlichen Zauberstab zu streicheln. Schließlich wollten meine Lippen von ihm kosten.

Aber du ließt es nicht zu, presstest nur deinen Mund auf den meinigen und so warf ich meinen Besen einfach in irgendeine Ecke der Hütte, streifte mein Hemd von den Schultern und du labtest dich an meinen nackten Brüsten. Da konnte ich nicht anders und hob den Rock. Für ein Wesen aus dem Mittelalter ist es selbstverständlich, darunter keinen Slip oder Ähnliches zu tragen.

Beide hatten wir völlig vergessen wonach wir anfänglich gesucht hatten. Deine Finger fuhren sofort unter den derben Stoff meines Rockes und erkundeten dort den Grund meiner Lust.

Ich warf mich rücklings ins Heu, wo dein pulsierender Zauberstab bald deiner Hand folgte. Ich ließ den Köstlichen stöhnend in mich hineingleiten. Aaach, er war ja so biegsam und gleichzeitig so fest, dass er sich wunderbar in mir bewegen konnte. Vor und zurück ging er in schnellem Rhythmus und ich umschloss ihn gierig mit meinen Lippen dort unten. Immer härter triebst du mein Innerstes auf Hochtouren. Ich hörte das rhythmische Klatschen unserer verschwitzten Schenkel. Das Stroh raschelte dazu und knackte leise. Es nahm unsere feuchten Liebessäfte in sich auf, so lange...bis wir nicht mehr konnten, uns plötzlich aufbäumten und der Zauberstab in mir zu zucken begann. Ein spitzer Schrei entwich meiner Kehle. Du stöhntest wild und dunkel. Bebend verschlang ich deinen heißen Liebesstrahl und du brachst kraftlos über mir zusammen.

Immer noch keuchend standest du schließlich auf.
Seite 1 von 2       
Ich blickte auf deinen Zauberstab, er war noch ganz fest und sehr geschwollen, glänzte nass und rot, tropfte noch ein wenig. Du hieltest dir die Hand davor, nachdem du meinen Blick gesehen hattest und ich rieb mir verlegen die Spitzen meiner Brüste, an denen du eben noch zärtlich genagt hattest und in denen es deswegen noch lustvoll spannte. Deine Augen suchten die Mitte zwischen meinen Schenkeln, darum presste ich sie zusammen. Es zog noch in meinem Inneren wohlig nach.

Du aber schautest dich nicht mehr um, hülltest dich nur stumm wieder in deinen langen Mantel und dann gingst du von mir. Nie mehr durfte ich nach deinem Zauberstab suchen.

Denn ich bin eine alte Hexe und was soll ein gestandener uralter Zauberer schon mit einer Person, die seine Zauberstäbe nicht nur verwechselt, auch noch verhext?
Seite 2 von 2       
Punktestand der Geschichte:   297
Dir hat die Geschichte gefallen? Unterstütze diese Story auf Webstories:      Wozu?
  Weitere Optionen stehen dir hier als angemeldeter Benutzer zur Verfügung.
Ich möchte diese Geschichte auf anderen Netzwerken bekannt machen (Social Bookmark's):
      Was ist das alles?

Kommentare zur Story:

  Hallo rosmarin, freut mich, ich danke dir. Ja, das ist so`ne Sache mit den Zauberstäben, den richtigen findet man nur schwer- das ist rein verhext!  
   doska  -  28.07.11 16:33

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  hahah, das war ja wirklich en zauberhafter zauberhafter moment. doska, einfach köstlich. ich bin auch eine alte hexe und suche immer noch nach dem zauberstab.
gruß von  
   rosmarin  -  27.07.11 15:43

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Vielen Dank, ihr Beiden!
@Ingrid, stimmt, ab und zu sollte sich eine Hexe so einen Zauberer herbeihexen. Danke für das Lob.
@Parallaxe, *schmunzel* ich liebe halt das entblättern.  
   doska  -  26.07.11 22:51

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Oijoi, Doska: Was immer du vor den Mund nimmst - ein Blatt ist es hier nicht ...  
   Parallaxe  -  26.07.11 15:49

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  hat die hex gut gehext.
und du blendend geschrieben! ;-)  
   Ingrid Alias I  -  26.07.11 13:30

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Ein Hallo an alle lieben Leser und vor allem an die tollen Kommentarschreiber. Ich danke euch. Es war mir ein Bedürfniss nach all den schrecklichen Ereignissen, von denen man gerade so hört, nun erst recht etwas Witziges zu schreiben.
@Geminus, du hast ja so recht. Es ist wirklich zauberhaft, dass man es zwar einander ordentlich besorgen kann, aber nichts hierfür besorgen muss, hehe.
@Holdriander, ich hoffe du bist trotzdem noch da und ...äh ...wo soll ich drauftreten?
@Michael,das war mein Ziel. Wollen wir trotzdem nicht unsere Heiterkeit verlieren, denn Lachen gibt Mut.  
   doska  -  26.07.11 12:59

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Eine herrliche erotische Geschichte der besonders heiteren Art, die ein wenig Ablenkung von den Wirren des Alltags bringt.
LG. Michael  
   Michael Brushwood  -  25.07.11 19:31

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Also doska, ich lach mich weg! Mit der Nummer kannste auftreten.
lg  
   holdriander  -  25.07.11 18:44

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Wie schön, dass für manch magische Dinge kein
Zauberspruch von Nöten ist. Und alles, das
wir dafür benötigen, keinerlei Anschaffung bedarf!

Ein sehr gelungener humorerotischer Text!  
   Geminus  -  25.07.11 18:25

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

Stories finden

   Hörbücher  

   Stichworte suchen:

Freunde Online

Leider noch in Arbeit.

Hier siehst du demnächst, wenn Freunde von dir Online sind.

Interessante Kommentare

Kommentar von "Unbekannt" zu "Violett"

schöö :-)

Zur Story  

Aktuell gelesen

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. Über ein Konzept zur sicheren und möglichst Bandbreite schonenden Speicherung von aktuell gelesenen Geschichten und Bewertungen, etc. machen die Entwickler sich zur Zeit noch Gedanken.

Tag Cloud

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. In der Tag Cloud wollen wir verschiedene Suchbegriffe, Kategorien und ähnliches vereinen, die euch dann direkt auf eine Geschichte Rubrik, etc. von Webstories weiterleiten.

Dein Webstories

Noch nicht registriert?

Jetzt Registrieren  

Webstories zu Gast

Du kannst unsere Profile bei Google+ und Facebook bewerten:

Letzte Kommentare

Kommentar von "Evi Apfel" zu "Aufziehmädchen Emma(34)"

Wieder ein sehr, sehr spannendes Kapitel und das vorherige erst recht. Ein wirklich toller Roman. Immer wenn ich nur Zeit habe, freue ich mich darauf ein weiteres Kapitel davon zu lesen. Dein klein ...

Zur Story  

Letzte Forenbeiträge

Beitrag von "Evi Apfel" im Thread "Frühlingsrubrik"

Es erscheint alles zur Zeit des Coronavirus so trostlos. Da habe ich einen Vorschlag zu machen. Was haltet ihr davon, wenn man hier mal an den Frühling erinnern würde. Der ist doch wundersch ...

Zum Beitrag