Kurzgeschichten    Schauriges    Auf gut Glück

   Kolumne 2003/1   7

Das ist also meine erste Kolumne. Wie komm ich auf die Bühne? Mit Anzug oder Anzug? Also Jogginganzug oder Anzug?
Ich glaube, das ist im Grunde egal. Wichtiger als mein Aussehen, sollte eigentlich mein Thema sein.

   Die Bedrohung   10

Der Regen prasselte auf die vor Nässe glänzenden Straßen hinab und der Wind peitschte Tim das Wasser hart ins Gesicht. Regentropfen rannen ihm die Wangen und den Hals herunter und tropften in den Kragen seines schwarzen, triefnassen H

   Hunger!   106

"Da hinten. Da ist er... - Los, Männer. Schnell!"

"Ziannnnng!" Eine Kugel pfeift dicht an meinem Kopf vorbei, prallt ab von dem Stein, hinter den ich mich geduckt habe, und verschwindet als heulender Querschläger ...

   Ein kleines Heldenepos   14

Es war finsterste Nacht,
als ich mich von meinen Heldenfreunden verabschiedete und mit meinem treuen Drahtesel den Heimweg antrat.
Um aber zu meinem gemütlichen kleinen Heim zu kommen, musste ich

   EWIGES LEBEN   11

Von irgendwoher hörte ich den hohlen Klang einer Kirchturmglocke, die zwölf Mal schlug. Ich fühlte, dass ich innerlich schauderte und blickte ängstlich zum Fenster.

   Morgen wird Alles anders   46

Er blickte schon lange aus dem Fenster. Draussen war fast nur Dunkelheit. Kein Mond, keine Sterne. Nur das fahle Licht einiger Strassenlaternen jenseits der Mauer. Der grosse Hof davor war wie immer absolut leer – Niemandsland. Die Basketball Markier

   Rotes Haar   31

Mitten ins Herz traf mich Dein in Pech getränkter und in Brand gestecker Pfeil.
Ich weiss: Klischeehaft. Aber anders lässt es sich nicht beschreiben.

   Geister - es gibt sie wirklich   28

Glaubst du an Geister? Denkst du, das sind alles nur Märchen um kleinen Kindern Angst zu machen? Drei Mädchen dachten das lange Zeit auch, doch sie wurden eines Besseren belehrt...

   Hänsel, Gretel und die Alte Hexe   45

Die Alte hatte es sich gerade gemütlich in ihrem Lehnsessel gemacht und besserte ihr Sonntagsgewand mit kleinen präzisen Stichen aus, denn sie war im Gegensatz zu den meisten ihrer Kolleginnen

   Gier (Kurzprosa)   84

Du bist so schwarz und unergründlich. Beinahe hätte ich dich deshalb nicht gesehen. Es ist Vollmond und du hattest dich wohl die ganze Zeit hinter einem der Bäume versteckt, mich

Stories finden

   Hörbücher  

   Stichworte suchen:

Freunde Online

Leider noch in Arbeit.

Hier siehst du demnächst, wenn Freunde von dir Online sind.

Interessante Kommentare

Kommentar von "Lena N." zu "Glücksrückblick"

Gefällt mir gut, inhaltlich sehr ansprechend und schön geschrieben! vielleicht sollte ich mir das Gedicht nebens Bett hängen, dass ich es jeden Morgen beim Aufwac hen lese und mich dar ...

Zur Story  

Aktuell gelesen

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. Über ein Konzept zur sicheren und möglichst Bandbreite schonenden Speicherung von aktuell gelesenen Geschichten und Bewertungen, etc. machen die Entwickler sich zur Zeit noch Gedanken.

Tag Cloud

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. In der Tag Cloud wollen wir verschiedene Suchbegriffe, Kategorien und ähnliches vereinen, die euch dann direkt auf eine Geschichte Rubrik, etc. von Webstories weiterleiten.

Dein Webstories

Noch nicht registriert?

Jetzt Registrieren  

Webstories zu Gast

Du kannst unsere Profile bei Google+ und Facebook bewerten:

Letzte Kommentare

Kommentar von "rosmarin" zu "Jahresbeginn"

@euch beide- nein, das finde ich nicht. "Es gibt kein größeres Verbrechen, als nicht kämpfen zu wollen, wo man kämpfen muss." Friedrich Wolf. Der Text steht nicht ...

Zur Story  

Letzte Forenbeiträge

Beitrag von "Redaktion" im Thread "Winterrubrik"

euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Spaß im Kreise euer Lieben. Möget ihr gut rüberkommen. Knallt nicht zuviel, denkt auch an die Viecher. Die können sich das n& ...

Zum Beitrag