Friedel Förster (Ein kleiner Sketch)    50

Winter/Weihnachten/Silvester · Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten

Von:    doska      Mehr vom Autor?

Erstveröffentlichung: 21. Januar 2018
Bei Webstories eingestellt: 21. Januar 2018
Anzahl gesehen: 116
Seiten: 2

„He Sie, was machen Sie denn da?“

„Frau Förster, ich bin`s doch, Jonny Jäger. Sie sollten sich endlich mal eine vernünftige Brille anschaffen!“

„Ach SIE sind das! Bei mir hilft keine Brille, aber was machen sie denn mit dem armen Baum?“

„Halten Sie mal mein Gewehr!“

„Na gut. Aber warum?“

„Dann kann ich besser die wichtige Nachricht an dem Baum befestigen.“

„Wichtige Nachricht? Aber davon hat doch der Baum gar nichts!“

„Richtig, liebe Friedel, jedoch die Tiere dieses Waldes und aus der Umgebung. Sie haben sich zu melden, denn auf Befehl ihres werten Mannes, dem lieben Hansi Förster, führe ich eine Tierzählung durch.“

„Aber, wenn jemand mal nicht kommen kann ... zum Beispiel so ein Fisch aus unserem See. Das ist doch sehr umständlich für den. Was passiert dann?“

„Tja, dann hat der Pech gehabt!“

„Wie ... Pech?“

„Na, der wird dann später von mir erschossen!“

„Sofern Sie ihn finden können, mein lieber Jonny Jäger!“

„Auch wieder richtig, Frau Förster. Äh, fuchteln Sie bitte nicht so mit dem Gewehr herum. Da könnte sich ein Schuß lösen. Aber die Tiere, die als erste zur Zählung kommen, bleiben totsicher am leben!“

„Ttttotsicher?“

„Richtig!“

„Na, das ist doch schon mal was! Aber ...“

„Was ... aber, liebe Frau Förster?“

„Aber warum müssen überhaupt welche erschossen werden?“

„Ach, diese Fragen! Es wären sonst zu viele! So einfach ist das!“

„Machen Sie noch einen Zettel an. Wir Menschen sind auch zu viele!“

„Frau Förster, das brauche ich nicht, der Mensch ist die Krone der Schöpfung!“

„Dann hat sie aber viele Zacken - diese Krone!“

„Seufz! So, jetzt ist der Zettel gut befestigt. Geben sie mir mein Gewehr!“

„Warum?“

„Weil ich es vielleicht zurück haben will?“

„Ach so, nur vielleicht. Dann behalte ich es noch ein bisschen!“

„Frau Förster, nun machen Sie mal halblang. Ich brauche mein Gewehr zum Beipiel für Fletsch Fuchs, um ihn zu erschießen!“

„Aber der meldet sich doch bestimmt als erster!“

„Ist nicht sicher, denn er ist nicht der Klügste. Außerdem gilt meine Bekanntmachung nicht für Füchse!“

„Warum?“

„Füchse könnten unsere Tiere reduzieren!“

„UNSERE Tiere? Sind es denn unsere?“

„Seufz!“

„Ah, ich weiß, es könnten dann vielleicht zu wenig Tiere für`s Erschießen übrig bleiben?“

„Richtig, Frau Förster! Aber glauben Sie mir, ich mache die Sache mit dem Erschießen sowas von ungern.
Seite 1 von 2       
“ *Lechz*

„Und was halten Sie von Pumas?“

„Meinen Sie die Firma?“

„Nein, die echten!“

„Hier gibt es keine Pumas, Frau Förster!“

„Ach so, und was ist mit Leoparden?“

*Stöhn* „Auch die gibt es hier nicht, werte Frau.“

„Ach, meine Musaugen. Und wer sind nun die, die hier oben im Baum sitzen und uns anknurren?“

„ANKNURREN? Huuuch ... HUUUCH! Da sitzen ja tatsächlich ein Puma und ein Leopard! Sind wohl wieder aus dem Zirkus ausgebrochen!“ *HUSCH*

„Ach so, dann sind meine Augen ja gar nicht mal so schlecht! Huhu, ihr Beiden da oben! Schönes Wetter, nicht wahr? “

„Frau Förster, beeilen Sie sich endlich mit Ihrer Flucht und bringen Sie mir mein Gewehr!“

„Na gut!“ *Trapp, trapp, trapp Keuch!* „Sie sind ja viel zu schnell, lieber Jonny um Sie einzuholen. Bleiben Sie doch endlich mal stehen!“

„Ich denke nicht daran. Los, Frau Förster, schießen Sie!“

„Okay!“

*PENG*

„Arrgh, mein Hintern. Auf diese Raubviecher sollten Sie doch schießen!“



#



„Gähn! Hast du jemals so etwas dämliches schon gesehen, Leo.“

„Nein, mein Pumichen, aber die haben doch vorhin etwas über Zacken und eine Krone erzählt!“

„Stimmt, da gibt es ein altes menschliches Sprichwort, das besagt: Manche Leute haben eben einen Zacken in der Krone!"
Seite 2 von 2       
Punktestand der Geschichte:   50
Dir hat die Geschichte gefallen? Unterstütze diese Story auf Webstories:      Wozu?
  Weitere Optionen stehen dir hier als angemeldeter Benutzer zur Verfügung.
Ich möchte diese Geschichte auf anderen Netzwerken bekannt machen (Social Bookmark's):
      Was ist das alles?

Kommentare zur Story:

  Hallo lieber Michael, ich danke dir für deinen süßen Kommi. Tja, wollen wir zusehen, dass wir alle unsere Zacken in der Krone behalten.  
   doska  -  02.02.18 20:46

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

  Ein amüsanter Sketch von den Protagonisten Jonny
Jäger und Frau Förster, der eindrucksvoll klar stellt,
dass manche Schüsse im Leben halt daneben
gehen! Absolut super!
LG. Michael  
   Michael Brushwood  -  29.01.18 15:47

   Zustimmungen: 0     Zustimmen

Stories finden

   Hörbücher  

   Stichworte suchen:

Freunde Online

Leider noch in Arbeit.

Hier siehst du demnächst, wenn Freunde von dir Online sind.

Interessante Kommentare

Kommentar von "Tintenkleckschen" zu "Bitte bitte"

Ja, gefällt mir ganz gut. P.S.: Relaxen schreibt man mit a.

Zur Story  

Aktuell gelesen

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. Über ein Konzept zur sicheren und möglichst Bandbreite schonenden Speicherung von aktuell gelesenen Geschichten und Bewertungen, etc. machen die Entwickler sich zur Zeit noch Gedanken.

Tag Cloud

  In Arbeit

Funktion zur Zeit noch inaktiv. In der Tag Cloud wollen wir verschiedene Suchbegriffe, Kategorien und ähnliches vereinen, die euch dann direkt auf eine Geschichte Rubrik, etc. von Webstories weiterleiten.

Dein Webstories

Noch nicht registriert?

Jetzt Registrieren  

Webstories zu Gast

Du kannst unsere Profile bei Google+ und Facebook bewerten:

Letzte Kommentare

Kommentar von "Sommertänzerin" zu "Poetische Vermählung"

Hallo ihr Lieben, vielen Dank für eure Beiträge zu meinem Text. LG Sabine

Zur Story  

Letzte Forenbeiträge

Beitrag von "Redaktion" im Thread "Upps...?"

kommt nun auch mein Neujahrsgruß. Ich hoffe ihr seid gut reingekommen, habt schön gefeiert und seid inzwischen ausgeschlafen - so wie ich ! Werde jetzt frühstücken. Mann, war das ...

Zum Beitrag